Österreichisches VolksLiedWerk
Volksmusikland Österreich
Marsch

Der Marsch stammt ursprünglich aus dem Bereich der Militärmusik zur Regelung marschierender Truppen. Die Entwicklung der Marschmusik geht damit einher mit der Militärmusik. Im Mittelalter waren dies Schwegel und Trommel, später bläserische Feldmusik, welche im 19. Jahrhundert durch die Blasmusik abgelöst wurden.

Viele französische, deutsche und österreichische Komponisten schrieben Militärmärsche, in stilistischer Form finden sie sich in Suiten und Divertimeni, Operetten und Opern.

Märsche kommen auch als Hochzeits- oder Trauermusik, bei Prozessionen und anderen Umzügen zum Tragen. Meistens bestehen sie aus drei Teilen, wobei das Trio oftmals einen singbaren Teil oder Walzer beinhaltet.


Der Marsch als Tanz wurde zum „Schieberischen", zum geschobenen Zweischritt der Paare.

 

Land:
Themen:
Formen:
Zeitalter: